Unsere Angebote

Führerscheinausbildung in den Klassen A, A2, A1, AM,B, BE, B96; L, Mofa

Wenn Sie bereits 17 Jahre alt sind, können Sie für PKWs die Klasse B erwerben. Zur Grundausbildung gehören, neben der theoretischen und praktischen Ausbildung, die vorgeschriebenen Sonderfahrten.

Grundsätzlich kann die Ausildung der jeweiligen Führerscheinklassen 6 Monate vor Beginn des Mindestalters begonnen werden.

Die theoretische Prüfung kann frühestens 3 Monate und die praktische Prüfung frühestens 1 Monat vor Erreichen des Mindestalters abgelegt werden.

Für die Motorraderlaubnis, Klasse A (beschränkt) ist ebenfalls ein Mindestalter von 18 Jahren vorgesehen.

Die unbeschränkte Klasse A kann ab 24 Jahren erworben werden. Damit können Krafträder mit einem Hubraum von mehr als 50 cm3 oder einer Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45km/h gefahren werden. Die Grundausbildung mit Sonderfahrten ist auch hier vorgesehen.

Für Leichtkrafträder und Kleinkrafträder gilt das Mindestalter von 15 Jahren.

Den Mofaführerschein können Sie schon ab 15 Jahren erwerben.

Eine praktische und theoretische Prüfung ist in allen Klassen zu absolvieren.

Unser Team bildet für jede Klasse aus.

Wenn Sie sich entschließen, bei uns Ihre Theoriestunden zu absolvieren können Sie sicher sein, dass Sie in einer gemütlichen kleinen Gruppe unterkommen werden und darin entspannt lernen können.

Der Grundstoff bleibt für alle Klassen gleich und umfasst Vorfahrts- und Verkehrsregeln, Geschwindigkeit, Abstand, Verkehrsbeobachtung, Straßenverkehrssysteme, es wird auch auf den Risikofaktor Mensch eingegangen, um nur einige der theoretischen Themen zu nennen…

Unser multimedialer Unterricht basiert auf dem Lehrsystem des Verkehrsverlages Heinrich Vogel und ist inhaltlich mit dem Prüfungswissen abgestimmt.
Lehrmaterial zur Vorbereitung auf die theoretische Prüfung ist bei uns erhältlich.

Vertrauen Sie sich uns an, Sie sind bei uns in guten Händen.

Die Sonderfahrten sind Teil der praktischen Grundausbildung, sie sind Pflichtfahrstunden.
Hierzu zählt die Überlandfahrt, die Autobahnfahrt und die Nachtfahrt.

Diese gesetzlich vorgeschriebenen Ausbildungsfahrten müssen mindesten 90 Minuten dauern.
Bei Ersterteilung einer Führerscheinklasse, betragen die

Mindestausbildungszeiten:

  • – Für Überlandfahrten 225 Minuten,
  • – Für Autobahnfahrten 180 Minuten,
  • – Für Nachtfahrten 135 Minuten.

Keine Angst, diese Fahrten werden erst am Ende der Grundausbildung durchgeführt, wenn Sie garantiert schon sicher mit dem Fahrzeug umgehen können.

Mobilität ist ein hohes Gut. Um dieses auch im fortschreitenden Alter oder durch krankheitsbedingte Ausfallerscheinungen zu sichern, bieten wir Beratungen und weitergehende Informationen an.

Ob krankheits -oder unfallbedingt, zusammen mit Ärzten und Sachverständigen suchen wir für Sie nach einer individuellen Lösung.

In Zeiten steigender Kraftstoffpreise und höherem Umweltbewusstseins, zeigen wir dem interessierten Kraftfahrer, wie man mit geringfügiger Umstellung der Fahrweise einige Liter Kraftstoff und damit viel Geld sparen kann.

Sie werden schnell feststellen, dass Sie sich und Ihr Fahrzeug entspannter durch den Alltag bewegen.

Fahrsicherheitstraining

 

In Zusammenarbeit mit erfahrenen Verkehrsinstrucktoren bieten wir hier speziell Fahranfängern die Möglichkeit ihr Können in Extremsituationen zu schulen.
Beispielsweise Bremsen mit höchstmöglicher Verzögerung, Ausweichen nach dem Bremsen, Schleudertaining und Glättesimulation.

Lange nicht gefahren?… na und !!!
Wir geben Ihnen den nötigen Halt.
Mit viel Einfühlungsvermögen gehen wir auf Ihre persönlichen Bedürfnisse ein. Scheuen Sie sich nicht uns anzusprechen, wir behandeln Ihr Anliegen auch gern anonym.
Der Lohn ist die zurückgewonnene Freiheit auf Rädern.

Geschenktipp :

Wenn Sie Ausbildungsinhalte, Wissen oder Fähigkeiten verschenken wollen, nutzen Sie unseren besonderen Geschenkgutschein-Service.

Gutscheine sind in der Höhe Ihrer Wahl, in unseren Fillialen zu den Öffnungszeiten, erhältlich.

Haben Sie eine Anordnung bekommen, an einem Aufbauseminar für verkehrsauffällige Fahranfänger teilzunehmen? Dann sollten Sie diese besser nicht ignorieren.

Bei uns können Sie an einem Aufbauseminar für Fahranfänger teilnehmen, damit Ihnen nicht die Fahrerlaubnis entzogen wird.

In vier Sitzungen wird nach einer Beobachtungsfahrt gemeinsam mit den anderen Seminarteilnehmern kritisch über auffälliges Verhalten im Straßenverkehr geredet und Problematiken analysiert. Sie gehen mit Erkenntnissen, Erfahrungen und Einsichten aus dem Seminar hinaus und erhalten begleitend die Teilnahmebescheinigung.

Ganz einfach!

 

–  Demnächst hier in unserer Fahrschule, melden Sie sich noch an!